Wenn deine Welt zu klein ist - Otherland Berlin

Ein Blick in RuneQuest auf Deutsch

Geschrieben am | (0) | Fantasy, Rollenspiel, Von Jakob

RuneQuest

Mit ganzen fünf Veröffentlichungen auf einen Rutsch startet die deutsche Übersetzung der aktuellen Edition des Rollenspiel-Klassikers RuneQuest. Die vorliegende sechste Edition ist ein Fantasy-Universalregelwerk, das sich bestens für Hintergründe mit  historisch-mythischem Flair eignet, aber auch reichlich Stoff bietet, um eine Welt mit Magie anzureichern.
Das Grundregelwerk kommt mit seinen gut 460 Seiten auf den ersten Blick ein bisschen monströs daher, deshalb gleich ein Wort der Entwarnung: Eigentlich ist dieses RQ kein so enormes Regelschwergeschwicht. Der Kernregelteil einschließlich Charaktererschaffung liegt bei knapp zweihundert Seiten, den Großteil des restlichen Buchs machen ganze fünf Magiesysteme (die sicher nicht alle gleichzeitig und ununterbrochen am Tisch zum Einsatz kommen), ein umfassendes Bestiarium und Tipps für die Spielleitung aus.
Was macht RQ aus? Das System hat weder Charakterklassen noch Level, SC können sich in alle Richtungen entwickeln und tun das recht stetig, ohne plötzlich gewaltige Sprünge zu machen. Das Kampfsystem ist ziemlich gritty - Lebenspunkte sind knapp bemessen, eine Überzahl an Gegnern ist noch für den größten Helden eine Bedrohung.
Die Grundmechanik von RuneQuest dürfte deutschen Spielern vor allem aus dem Horror-Rollenspiel Cthulhubekannt sein, das auf dem gleichen Regelset beruht, dem sogenannten “Basic Roleplaying System”  - Fertigkeitswerte müssen mit einem W100 unterwürfelt werden. Das aktuelle RuneQuest schraubt an diesen simplen Kern noch einiges dran, vor allem im Bereich der deutlich dynamischeren Kampfregeln, liefert aber auch ein kleines System dafür, Überzeugungen und Leidenschaften der Charaktere regeltechnisches Gewicht zu verleihen. All das ist nichts revolutionär neu, man kann aber guten Gewissens behaupten, dass diese RuneQuest-Edition die rundeste Version dieses Regelkerns ist - viele kleine Rädchen greifen sauber ineinander, ohne dass die Grundmechanik dadurch unnötig verkompliziert wird.
Dazu liefert die deutsche Ausgabe auch gleich Kampagnenmaterial: Mit Abenteuer in Meeros liegt ein Band mit zwei Szenarios vor, die in einer Art antikem Fantasy-Griechenland angesiedelt sind. Und Die Küsten von Korantiaund Das Taskanische Imperium sind die ersten beiden Settingbände für eine bei näherem Hinsehen recht abgefahrene Welt, in der ebenfalls antik anmutenden Stadtstaaten mit patriarchaler Gesellschaftsordnung gegen ein deutlich moderneres Weltreich konkurrieren, das vom Eisernen Simulacrum, einem als Metallgolem verewigten Gottkönig, beherrscht wird. Keine Elfen-Zwerge-Orks-Standardkost also …
All das kommt ganz wunderbar unaufgeregt daher: Der Innenteil ist schwarzweiß, aber hübsch illustriert, und nirgendwo schreien einem die Bücher entgegen, was für unglaubliche, nie dagewesene Rollenspiel-Abenteuer man mit RuneQuest erleben kann. Stattdessen bekommt man ein gut durchgestaltetes, ungeheuer spielbares Regelwerk und inhaltlich durchdachte Regionalbeschreibungen, die teilweise etwas trocken daherkommen, aber bei eingehender Lektüre ein faszinierendes Bild einer etwas anderen Fantasy-Welt zeichnen. Mein Tipp insbesondere für Die Küsten von Korantia: Vorne anfangen zu lesen - nach Schlagworten und bunten Bildern blättern bringt hier wenig, sich einfach auf den Text einlassen um so mehr!
Noch eine Anmerkung zu den Editionen: Die hier ins deutsche Übertragene sechste Edition von RuneQuest wird im englischen Original inzwischen unter dem Titel Mythras weitergeführt; der Name RuneQuest ist an den ursprünglichen RuneQuest-Verlag Chaosium zurückgegangen, der derzeit an einer neuen Version von RuneQuest arbeitet, die fest mit der ziemlich einzig- und großartigen Rollenspielwelt Glorantha verknüpft sein wird. Dieses neue RuneQuest konnte man im Otherland auch schon bei zweien seiner Entwickler testspielen - die Grundregeln unterscheiden sich dabei nicht so wahnsinnig. Wer also Supplements für das hier ins Deutsche Übertragene RuneQuest auf Englisch sucht (da gibt es z.B. wunderbare mythisch-historische Bände zum arthurischen England und zum antiken Rom), wird also unter dem neuen Titel Mythras fündig. Das Schöne bei den verschiedenen Spielen, die auf dem Basic Roleplaying System basieren, ist allerdings sowieso, dass sie hochkompatibel miteinander sind und man die Suppplements leicht kreuz und quer miteinander verwenden kann. Und falls ihr immer noch verwirrt darüber seid, welches RuneQuest nun welches ist: Einfach Jakob und Simon vom Otherland fragen, die können euch weiterhelfen!

 

Pete Nash, Lawrence Whitaker, Jonathan Drake u.a.
RuneQuest - Das Fantasy-Rollenspiel, Euro 49,95
RuneQuest - Abenteuer in Meeros, Euro 29,95
RuneQuest - Die Küsten von Korantia, Euro 34,95
RuneQuest - Das Taskanische Imperium, Euro 19,95
RuneQuest - Schiffe und Schildwälle, Euro 9,95

 

Im Otherland per E-Mail bestellen

Zurück


Einen Kommentar schreiben

Über Otherland

Das Otherland ist nicht nur eine Buchhandlung, sondern auch die Verwirklichung eines Traums, denn: Wir lieben Bücher. Wir haben eine Schwäche für phantastische Literatur in all ihren Spielarten. Wir schwärmen leidenschaftlich von den Autoren, die wir schätzen. Und wir möchten unsere Leidenschaft an unsere Kunden weitergeben.

Wir sind hier

Neues Logo 2016+

Neues Logo