Wenn deine Welt zu klein ist - Otherland Berlin

Unser weiteres Sortiment

  • Horror
  • Comics
  • Antiquariat
  • Serien, Film- & Spielewelten
  • Rollenspiele
  • Kinder- & Jugendbücher

Als ob Genre-Definitionen nicht ohnehin schon notorisch unmöglich wären! Beim Horror wird es richtig knifflig, und das fängt schon beim Begriff an, dessen Grenzen Richtung Thriller und Krimi einerseits und Richtung Gothic Novel und Phantastik andererseits ziemlich verschwommen sind.

Natürlich finden sich in unserem Horror-Regal die Namen, die man zuerst mit im Angstschweiß durchwachten Lesenächten verbindet – Stephen King, der Hellraiser-Schöpfer Clive Barker und gnadenlose Autoren wie Brian Keene und Richard Laymon. Doch schon da fängt die Verunsicherung an – Gehört Stephen Kings Hauptwerk, die Dunkler-Turm-Reihe, vielleicht doch eher ins Fantasy-Regal? Um das King-Werk nicht zu zerreißen, haben wir uns hier letztendlich doch für die Horror-Abteilung entschieden, aber die Frage beschäftigt uns immer wieder ...

Die großen Vorläufer des modernen Horrors dürfen natürlich auch nicht fehlen, und wohl keiner von ihnen hatte mehr Einfluss auf das Genre als H.P. Lovecraft mit seiner Cthulhu-Mythologie und seinem Konzept des kosmischen Grauens – deshalb nimmt Lovecraft bei uns nicht nur ordentlich Regalplatz ein, sein Einfluss durchstrahlt auch weit darüber hinaus unsere gesamte Buchhandlung ... aber auch weniger bekannte Klassiker finden sich bei uns, beispielsweise Robert W. Chambers mit seinem König in Gelb. Und natürlich gibt es auch Bram Stokers Dracula und Mary Shelleys Frankenstein (obwohl – gehört letzterer nicht in die SF ...?)

Einiges, was in unserem Horror-Regal vertreten ist, erwartet man vielleicht nicht in den Niederungen der Gruselecke: Michail Bulgakows Meister und Margarita etwa, oder die Werke von E.T.A. Hoffmann. Aber da auch diese Bücher voller Teufel und schwarzer Künste stecken, sind sie hier tatsächlich gut aufgehoben.

Bei der sogenannten Urban Fantasy müssen wir ebenfalls immer wieder Entscheidungen treffen – Jim Butchers knallharte und leicht augenzwinkernde Reihe Dresden Files ist dank hoher Vampir- und Werwolf-Population im Horror gelandet, ebenso Charlaine HarrisTrue Blood-Romane. Gleiches gilt für Sergej Lukianenkos Wächter der Nacht.

Schließlich ist das Horror-Genre auch seit jeher ein Hort der Kurzgeschichte – Grauen lässt sich eben oft am besten auf kurzer Strecke konsequent bis zum Höhepunkt schrauben, wie Autoren wie der schon erwähnte Clive Barker oder Laird Barron beeindruckend beweisen. Und gerade experimentelle und abseitige Geschichten deutschsprachiger Autoren finden ihren Platz oft in den von einer regen Kleinverlagsszene herausgegebenen Anthologien und Sammelbänden. Hier tummeln sich oft auch Stars der deutschsprachigen Fantasy wie Markus Heitz und Boris Koch auf Ausflügen in den Abgrund – und Tobias O. Meißner hat mit Hiobs Spiel (bisher 3 Bände) einen Erschütternden Zyklus von Novellen und Kurzgeschichten vorgelegt, den man wohl mit Fug und Recht als sein Hauptwerk bezeichnen darf.

Die Schrecken sind also vielfältig – und täglich werden neue geboren und finden ihren Weg zu uns!

Die Comic-Abteilung im Otherland funktioniert nach dem Prinzip „klein, aber höchst subjektiv“ – viel Regalplatz haben wir nicht für sie zur Verfügung, doch da im Bereich Comic und Graphic Novel einige der großartigsten Werke der Fantasy und SF erschienen sind, darf diese Erzählform bei uns doch nicht ganz fehlen.

Neben aktuellen Hits aus der US-amerikanischen Comiclandschaft wie der kongenial für’s Fernsehen verfilmten Zombie-Reihe The Walking Dead und und der irsinnig bunten, wunderbar ironischen und gelegentlich herzergreifenden Space-Fantasy-Serie Saga findet ihr bei uns auch schon klassisch zu nennenden Stoff wie Mike Mignolas Hellboy und Alan Moores folgenreiche Superhelden-Dekonstruktion Watchmen. Daneben haben wir unsere Lieblingswerke von Künstlern wie Enki Bilal und Moebius vorrätig, und Franko-Belgisches wie Burgeons ebenso vielschichtigen wie üppigen Historic-Fantasy-Klassiker Gefährten der Dämmerung, LeTendres/Loisels Sword-and-Sorcery Saga Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit und Leos Planetensiedler-Abenteuer Aldebaran kann man bei uns ebenfalls genießen.

Auch nicht fehlen dürfen bei uns die Literaturadaptionen wie etwa von Joe Haldemans Der Ewige Krieg, Ray Bradburys Fahrenheit 451, Stephen Kings Dark Tower und Michael Moorcocks Elric; und obwohl wir uns eine Manga-Abteilung aus Platzgründen verkneifen müssen, hat doch zumindest Hayao Miyazakis in einer Welt mit bizarr-schöner postapokalyptischer Ökosphäre angesiedelte Saga Nausicaä aus dem Tal der Winde einen Platz bei uns gefunden.

Und dann sind da auch noch die literarischen Graphic Novels, die derzeit Hochkonjunktur haben – hier wagen wir auch gerne mal einen Blick über den Genre-Tellerrand, den Bücher wie Schattenspringer und Intisars Auto sind einfach zu interessant, um an ihnen vorbeizugehen.

Kein Verlag kann alle Bücher, die er jemals herausgebracht hat, dauerhaft lieferbar halten. Ganze Autorengenerationen verschwinden aus den Regalen der Buchhandlungen und oft auch aus der Wahrnehmung der Leser. Dem soll unser Antiquariat entgegenwirken. Hier finden Sie – übersichtlich nach Autoren sortiert – gebrauchte Bücher vor allem aus den Sparten Science Fiction und Fantasy; aber auch immer wieder Horrorromane und Serien wie Perry Rhodan, oder Conan oder Battletech und Shadowrun. Fast ein ganzes Regal nehmen die antiquarischen Anthologien ein, Sammelbände mit Kurzgeschichten verschiedener Autoren.

Unsere Preisgestaltung bei den antiquarischen Büchern bewegt sich im Bereich von 1,– Euro (meist eher schlechter Zustand) bis 20,– Euro (gut erhaltenes Sammlerstück). Größtenteils kosten gebrauchte Bücher jedoch zwischen 2,– und 4,– Euro. Ein Hinweis für Sammler: Wir pflegen in erster Linie ein Leseantiquariat und stellen keinen Katalog unserer Bestände zur Verfügung. Natürlich beraten wir Sie gerne über unser Angebot. Anfragen per Telefon oder E-Mail sind stets willkommen, gesuchte Bücher legen wir auf Wunsch zurück und schicken sie (unterhalb eines Warenwerts von 9,90 zzgl. Versandkosten) auch zu.

Prinzipiell sind wir am Ankauf von gebrauchten Büchern der Sparten Science Fiction, Fantasy und Horror interessiert, bitten jedoch um vorherige Kontaktaufnahme. Wir kaufen gezielt ein, d. h. nur selten ganzen Sammlungen und Konvolute – es gibt zu viele Bücher, die nur sehr schwer verkäuflich sind oder bereits mehrfach vorhanden. Für »normale« Taschenbücher zahlen wir in der Regel 50 Cent.

Was wäre die Science Fiction ohne klassische Serien wie Perry Rhodan oder Filme wie Star Wars? An die Star Wars-Filme − jedenfalls an die Originaltrilogie − hat fast die ganze Crew nostalgische Erinnerungen.

Neben den Romanen zu SF-Filmen und -Fernsehserien finden Sie bei uns Bücher zu Computerspielen wie Doom, Diablo und Warcraft. Zudem gibt das gesamte Sortiment an Romanen zu den unterschiedlichsten Rollenspielwelten: Ob Battletech oder Shadowrun, Drachenlanze oder Das Schwarze Auge – hier werden Spieler ebenso fündig wie »Nur-Leser«.

Den Bereich der klassischen deutschen Heftroman-SF dominiert ganz klar der »Erbe des Universums«: Wir führen das komplette Angebot an Perry Rhodan-Silberbänden und -Taschenbüchern sowie eine große Auswahl an Titeln aus den rührigen Kleinverlagen, die dieses Phänomen umlagern. Darüber hinaus gibt es hier auch die Terranauten und Sternenfaust sowie manch anderen Schatz aus längst vergangner Zeit.

Fantasy-Rollenspiele wie Dungeons&Dragons und Das schwarze Auge sind nicht nur von der Fantasy-Literatur beeinflusst – sie üben auch schon längst selbst wieder Einfluss auf das Genre aus. Terry Pratchett ließ sich beispielsweise bei seinen ersten Scheibenwelt-Romanen von D&D inspirieren, wovon bis heute seine gefräßige Truhe zeugt, die er einst als Rollenspiel-Monster ersann. Die von George R.R. Martin herausgegebene Superhelden-Buchreihe Wild Cards basiert auf einer Rollenspielrunde des Autors, und auch R. Scott Bakker und Steven Erikson entwarfen ihre Welten zuerst für die heimische Rollenspielrunde. Fast die gesamte deutschsprachige Fantasy wird vom Hauch des schwarzen Auges durchweht – man sagt, dass Tobias O. Meißner gar die Kämpfe in seinem wuchtigen Arena-Roman Paradies der Schwerter nach DSA-Regeln auswürfelte ...

Für uns gehören Rollenspiel bei Fantasy, SF und Horror also einfach dazu. Dabei konzentrieren wir uns nicht auf die großen Systeme, sondern versuchen auch vor allem, kleine und unbekanntere Spiele anzubieten - vor allem konzentrieren wir uns aber auf das, was wir selbst gerne spielen.

Unser Angebot reicht von klassischen Fantasy-Abenteuerwelten, wie sie in Splittermond, 13th Age und Dungeonslayers geboten werden, über Steampunk-Settings wie Space 1889 (Raumfahrt frei nach Jules Verne und H.G. Wells) und Finsterland (das als Inspirationsquellen gleichermaßen E.T.A. Hoffmann und Hellboy nennt!) bis hin zu knallharter Far-Future-SF wie bei Nova und Mindjammer.

Noch abgefahrener wird es mit den sogenannten „Indies“, die mit einfachen, aber konzeptionell ungeheuer durchdachten Regelwerken und völlig neuen Spielkonzepten aufwarten. Unser Liebling in dem Bereich ist und bleibt Fiasko, das ohne Spielleiter an einem Abend gespielt wird und in dem man das gemeinsame Ziel verfolgt, eine Geschichte von grandios gescheiterten Ambitionen im Stil von Filmen wie Fargo oder No Country for Old Men zu erzählen.

Zu den weiteren Favoriten in unserem Angebot gehören das elegante, erzählerische Universalsystem Fate, das nicht weniger genial-einfache Numenera, das zusätzlich mit einem abgedrehten, von Jack Vances Dying Earth und Gene Wolfes Book of the New Sun inspirierten Science-Fantasy-Setting punktet, sowie die aktuellen Rollenspiele zu den Fantasy-Welten von J.R.R. Tolkien (Der Eine Ring) und George R.R. Martin, die einem alle Werkzeuge an die Hand geben, um die Atmosphäre der jeweiligen Vorlage am Spieltisch perfekt einzufangen.

Wer jetzt neugierig geworden ist: Jeden ersten Donnerstag des Monats um 19.30 Uhr findet bei uns ein Rollenspiel-Schnupperabend statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, über eine Anmeldung per E-Mail oder Telefon freuen wir uns, ihr könnt aber gerne auch spontan vorbeischauen – mitbringen müsst ihr nichts als Spiel- und Erzählfreude!

 

Zu den Spielen in deutscher Sprache, die wir derzeit weitmöglichst vollständig (also mit allen lieferbaren Zusatzbänden) führen, gehören:

Das schwarze Auge (5. Edition)

Splittermond

Space 1889

Das Lied von Eis und Feuer - Das Rollenspiel

Der Eine Ring (das Mittelerde-Rollenspiel)

Earthdawn

Shadowrun

13th Age

Dungeonslayers

Fate Core

Finsterland

 

In unserem englischsprachigen Rollenspiel-Sortiment findet sich unter anderem:

Numenera

FantasyAge/DragonAge

The One Ring (Originalausgabe von Der Eine Ring)

Die Tatsache, dass Tolkien den Hobbit für seine Kinder geschrieben hat, sagt einiges aus über die Adressaten phantastischer Literatur: Es sind auch und vor allem junge Menschen. Für alle zwölf- und mehrjährigen Fantasyfreunde haben wir vieles zu bieten. Von den Klassikern phantastischer Literatur wie Peter Pan, Der Zauberer von Oz, Alice im Wunderland, Krabat, Der kleine Hobbit oder Die unendliche Geschichte über die wunderschönen Abenteuerserien von Kai Meyer oder Philip Pullmann bis zu hin den »Blockbustern« Harry Potter, Eragon, Tintenherz, Bartimäus oder Artemis Fowl. Der Blick ins Jugendbuchregal lohnt natürlich auch für Erwachsene ...

Hier finden sich ein paar regelrechte Perlen der Fantasy, zum Beispiel die hinreißende Otori-Trilogie von Liam Hearn. Und fast vollkommen übersehen wird häufig die Tatsache, dass es auch im Jugendbuchsektor hochgelobte Science-Fiction-Titel gibt. Kein Geringerer als der Bestsellerautor Andreas Eschbach ist hier zu finden, und Die dreibeinigen Monster wurden gerade neu aufgelegt.

Wir bemühen uns, eine möglichst breite Auswahl an phantastischen Jugendbüchern anzubieten. Eine schmerzliche Lücke sind allerdings Kinderbücher für ein Lesealter bis ca. 10 Jahren. Da stößt unsere Kompetenz leider auf Grenzen, und die Nachfrage war bisher nicht sehr groß. Vielleicht ändert sich das ja demnächst? Vielleicht helfen uns ein paar engagierte junge Leser (oder ihre Eltern) auf die Sprünge?

Überhaupt sind wir sehr dankbar, wenn auch junge Leser sich zu den Büchern äußern, die ihnen ge- oder missfallen haben. Was phantastische Literatur angeht, haben wir »Erwachsenen« zwar oft denselben Geschmack wie die jungen Leser – aber manchmal eben auch nicht. Deswegen: Gebt uns Bescheid!

Über Otherland

Das Otherland ist nicht nur eine Buchhandlung, sondern auch die Verwirklichung eines Traums, denn: Wir lieben Bücher. Wir haben eine Schwäche für phantastische Literatur in all ihren Spielarten. Wir schwärmen leidenschaftlich von den Autoren, die wir schätzen. Und wir möchten unsere Leidenschaft an unsere Kunden weitergeben.

Wir sind hier

Neues Logo 2016+

Neues Logo