Wenn deine Welt zu klein ist - Buchhandlung Otherland Berlin

Frisches aus dem Geschäft

Otherland-Adventskalender - 16. Tür

| von | (Kommentare: 0)

Scott Thomas
Kill Creek
Heyne: €14,99
Inkshares: €18
Ein schlaksiger Typ betritt einen Raum; es wird geschildert, wie das Licht durchs große gotische Fenster fällt und wie sich auf seinem Arm ein Mischgebilde aus Narben und Tattoos rankt. Es ist eine Unterrichtssituation an der Uni, doch plötzlich fühlt sich Sam beklommen, als winde sich eine Schlange aus Rauch durch seine Luftröhre und Lunge.

Eine Frau, durchtrainiert und mit krassem Äußeren: lange schwarze Mähne, die Seiten des Kopfes kahl rasiert, ihre eine Pupille gespalten und sich in die Iris ergießend, trifft eine Handvoll alter Filmproduktions-Säcke in einem Restaurant. Wenn hier blutiges Fleisch zerteilt und verschlungen wird, läufts einem ekligst den Rücken runter.

Ab Seite eins war ich gefangen von diesem Geisterhaus-Roman, bei dem man ganz lange nicht weiß, wer oder was hier eigentlich im Geisterhaus spukt und wie es sich auf die Protagonisten auswirkt, aber man spekuliert und spekuliert. Und obwohl noch nichts passiert ist, ist man umgeben von Horror. Die vier Leute, die sich auf ein Interview im seit langem leer stehenden Finch-Haus am Kill Creek einlassen, sind nämlich Horrorautoren: Sebastian Cole, ein Veteran des Genres, Daniel Slaughter, ein christlicher Jugendbuchautor, Sam, der eine Schreibblockade hat und sich aufs Unterrichten verlegt, und T.C. Moore, die die perversesten und widerlichsten Seiten der menschlichen Abgründe auslotet. Die Mischung stimmt und man folgt diesem Gespann voller Spannung über die Brücke des Kill Creek, durch hohes Gras, das sich nicht mit der Windrichtung biegt, hinein in ein Haus, das sie wie mit einem Atem einzusaugen scheint. Durchweg spannend und großartig erzählt. Und wenn man schon gar nicht mehr damit rechnet, geht’s richtig ans Eingemachte. [Caro]

 

K.J. Parker
Sixteen Ways to Defend a Walled City
Orbit: €12
It's the language. No, it's the detailed facts. No, it's the story. No it's the character. No... it's K.J. Parker. Lot of fun to read the story of an Army-Pioneer/Ingeneer who always tries his best to stay out of trouble and ALWAYS is right in the middle of it. Clever, absorbing, fast and slow, fun and devastating. Got it all. Read and see!
[Wolf]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.

Teile uns und lass Berlin lesen  

Wo die Zukunft beginnt ...
und das Herz der Fantasy schlägt!
»... the world-famous bookshop.« − Tad Williams